IPPE – Babys und Kinder verstehen

Für Erwachsene und Kinder

Physiosophia_Image_10_D2A0400
1568924924

“Und jedem anfang wohnt ein zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben. Wir sollen heiter raum um raum durchschreiten, an keinem wie an einer heimat hängen, der weltgeist will nicht fesseln und nicht engen, er will uns stuf´um stufe heben, weiten.“ 

Herman Hesse

Was wir während der Schwangerschaft und unserer Geburt erlebt haben, prägt unser Leben. 

Die vorgeburtlichen Erfahrungen sowie die Geburt selbst erzeugen eine Grundprägung, die viele Aspekte unseres Lebens beeinflusst: Entscheidungsfindung, Beziehungen, Antrieb, Süchte, Selbstbewusstsein, Essgewohnheiten, Intimität, Elternschaft. 

Babys oder Kinder zeigen in den gleichen Situationen immer wieder die gleichen Bewegungen, oder schreien. 

Mögliche Anwendungsgebiete  

  • Das Baby überstreckt sich immer wieder. 

  • Das Baby schreit los, sobald es keinen Körperkontakt mehr hat. 

  • Das Kind wird unruhig, sobald es schlafen gehen soll. 

  • Das wiederholte Berühren oder Reiben von Körperstellen (z.B. die Augen, quer über das Gesicht, die Ohren, den Bauch,…) v.a. bei Müdigkeit 

  • Weint ihr Baby viel und scheinbar unerklärlich? 

  • Gibt Trink- oder andere Ernährungsschwierigkeiten? 

  • Bestehen Einschlaf- und Durchschlafschwierigkeiten? 

  • Wehr sich das Kind gegen Kleidungsstücke z.B. Haube, Pulli über den Kopf? 

  • Sind Verabschiedungen oder Trennungen besonders schwierig? 

  • Usw. 

Sind alle Grundbedürfnisse des Kindes gestillt und es kommt trotzdem immer wieder zu Unruhe, Schreien, Körperspannungen, sich wiederholende Bewegungsmuster, etc., kann es sein, dass in diesem Moment ihr Kind an etwas erinnert wird, was es selbst als ungut und überflutend erlebt hat. 

Diese Erinnerung/Erfahrung will gesehen, gehört und anerkannt werden. Durch die Integration einer gelungenen Erfahrung in einer Erinnerungssituation kann sich dann auch das Verhalten des Kindes verändern. 

Auch als Erwachsene können wir durch die Erforschung traumatischer Erlebnisse aus unserer pränatalen Zeit und unserer Geburt eingefahrene, selbst-behindernde Verhaltensmuster dauerhaft verändern. Über das Körpergedächtnis sind wir in der Lage, uns zu erinnern und unseren Körper von Trauma und Schock zu befreien. 

Behandlung

Erwachsene:
Die Behandlung ist eine Mischung aus Gespräch und Körperarbeit. Je nach Bedarf und Thema braucht es mal mehr von dem einen, mal mehr von dem anderen. Ziel ist es, dass der Körper in das, was gesprochen und erzählt, einbezogen wird. Dies geschieht, indem aufkommende Körpergefühle, dazugehörige Positionen und Gesten wahrgenommen und ausgedrückt, evtl. verstärkt werden.

Diese werden im Sinne einer positiven, nährenden Erfahrung angepasst, verändert oder gewechselt. Es können auch Gegenstände oder Bilder oder anderes miteinbezogen werden.
Nach der Begleitung gibt es eine Aufgabe zur Integration. 

Babys/Kinder: 
Bei Babys/Kindern werden, während die Eltern oder der anwesende Elternteil erzählen, das Kind und seine Reaktionen, Bewegungen ausgedrückten Gefühle beobachtet, um zu sehen, wie hat das Baby/Kind das erlebt.
Erstaunlicherweise bringen sie das sehr klar zum Ausdruck und reden auf die ihnen mögliche Weise mit. Dieses Erleben kann sich völlig von dem der Erwachsenen unterscheiden oder ähnlich bis gleich sein.
Die Behandlung ähnelt dann der der Erwachsenen, indem das Kind in all dem, was es erzählt, gesehen, gehört und in dem, was es braucht oder gebracht hätte, unterstützt und bei Bedarf nachgenährt wird. 

Es gibt viele Gründe für prä- und perinatalen Stress, Trauma und Schock.
Zu den häufigsten gehören: 

  • ein unerwünschtes Kind zu sein
  • Stress der Eltern während der Schwangerschaft
  • Abtreibungswünsche oder -versuche
  • ein verlorener Zwilling
  • Frühgeburt oder künstliche Geburtseinleitung
  • Narkose und Medikamente
  • Vergiftungen (Alkohol, Nikotin, Drogen)
  • chirurgische Interventionen (wie Kaiserschnitt, Zange, Saugglocke)
  • Nabelschnurkomplikationen
  • Beckenendlage
  • fehlendes Bonding

Termin 

Persönliche Terminvereinbarung:
0699 10 84 44 77

>>>
>>>
>>>
>>>